Helmuth Schönauer: Zombie-Post. Stichpunkt

Besonders viele Resolutionen entstammen in jüngster Zeit der Verzweiflungs-Tastatur von Künstlern, die wieder einmal nichts zu beißen haben und reumütig jenen Staat um Hilfe angehen müssen, den sie eben noch verhöhnt haben.

Weiterlesen Helmuth Schönauer: Zombie-Post. Stichpunkt
Peter Bubenik bespricht Christian Schacherreiters “Wo die Fahrt zu Ende geht”.

Der Autor, ein renommierter Literaturfreund, Literaturkritiker und ehemaliger Schuldirektor, schreibt in diesem Roman über die Entwicklung der Jugend in den 1960-er/ 1970-er Jahren und zeigt, was daraus geworden ist.

Weiterlesen Peter Bubenik bespricht Christian Schacherreiters “Wo die Fahrt zu Ende geht”.
Helmuth Schönauer bespricht Norbert Gstreins “Der zweite Jakob”

Norbert Gstrein ist zu seinem Sechziger in einer literarischen Welt angelangt, wo auch die Rezensionstechnik neues Terrain beschreiten muss, um ihm gerecht zu werden. Auf einen noch halbwegs überschaubaren Plot ist nämlich ein Wahrscheinlichkeitsspiel darübergelegt, das selbst den griffigsten Handlungsstrang jäh sprengt.

Weiterlesen Helmuth Schönauer bespricht Norbert Gstreins “Der zweite Jakob”