Ursula Christmann bespricht: Norbert Groeben, Sterbenswille, Verteidigung des rationalen Suizids.

Das Buch ‚Sterbenswille‘ fügt dem bisherigen Diskurs über Sterbehilfe vier Argumentationslinien hinzu, die als unverzichtbare Eckpunkte für die zukünftige rationale Diskussion und Konzeption des ärztlich-assistieren Suizids gelten können.

Weiterlesen Ursula Christmann bespricht: Norbert Groeben, Sterbenswille, Verteidigung des rationalen Suizids.
Peter Kurer: Das Ende der Intellektuellen naht. Essay

Die Antwort lautet: wir sind süchtig geworden nach Ereignissen und ihrer intensiven medialen Verarbeitung. Unser Leben ohne rasche Abfolge von Krisen, Desastern und einer gelegentlichen Nemesis wäre öde und leer, die Mailbox ausgehungert.

Weiterlesen Peter Kurer: Das Ende der Intellektuellen naht. Essay
Alois Schöpf: Experten in der Kultur? Ein Horrorszenario! Essay

So ist die gesamte Kunstgeschichte der Neuzeit auch als eine unendliche Abfolge von Fehlurteilen der Experten jenen Strömungen gegenüber zu beschreiben, die sich in der weiteren Entwicklung als innovativ erwiesen.

Weiterlesen Alois Schöpf: Experten in der Kultur? Ein Horrorszenario! Essay
Gesamttext: Norbert Hölzl, Das Heilige Land Tirol war einst das unheiligste der Christenheit.

Vom Konzil in Trient stammt unser heutiges Glaubensbekenntnis, in das sogar Pontius Pilatus Eingang fand. Nach dem Konzil hieß es auch in Tirol die Ärmel hochzukrempeln und alle wieder katholisch zu machen. Die neuen Ideen Luthers hatten sich rasch im Transit- und Bergwerksland verbreitet.

Weiterlesen Gesamttext: Norbert Hölzl, Das Heilige Land Tirol war einst das unheiligste der Christenheit.
Gesamttext: Alois Schöpf, Zu satt, zu ignorant und zu selbstbezogen. Über das Theater und die Oper der Zukunft. Essay

Über ein Theater und eine Oper der Zukunft, die das entscheidende Problem der Zukunft im Fokus haben, in der Musik und in der Dramatik eine neue Schönheit zu entwickeln, die, abseits jeden Kitsches, das Publikum nicht als ein belehrtes, sondern als ein beglücktes und von der Magie des Abends und des Festes erfülltes in den Alltag entlässt.

Weiterlesen Gesamttext: Alois Schöpf, Zu satt, zu ignorant und zu selbstbezogen. Über das Theater und die Oper der Zukunft. Essay